Deutsch English

[ HOME ]   [ ÜBER UNS ]   [ KONTAKT ]   [ Info_Material ]   
Druckansicht Bookmark


Wasserschutzgebiete


Wasserschutzgebiete werden als Trinkwasser- oder Heilquellenschutzgebiete ausgewiesen.

Hierbei handelt es sich um Gebiete, in denen zum Schutz des Grundwassers vor schädlichen Einflüssen besondere Ge- und Verbote gelten.

 

Die Festsetzung von Schutzgebieten erfolgt durch Rechtsverordnung der zuständigen Wasserbehörden. Die Rechtsgrundlage dafür ist § 19 des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes sowie das Wassergesetz des jeweiligen Bundeslandes.

 

Da die Gefahr schädlicher Einflüsse mit zunehmender Nähe zum Fassungsbereich größer wird, werden die Wasserschutzgebiete in drei unterschiedliche Schutzzonen mit unterschiedlichem Schutzstatus unterteilt:

 

Schutzzone I (Fassungsbereich)
Diese Zone erfasst den Bereich um die Wasserfassungsanlage, der von 10 m bis ca. 50 m im Umkreis reichen kann.

 

Schutzzone II (engeres Schutzgebiet)

Diese Zone wird grundsätzlich so abgegrenzt, dass die Fließzeit des Grundwassers vom äußeren Rand der Schutzzone bis zur Fassung mindestens 50 Tage beträgt.

Schutzzone III (weiteres Schutzgebiet)
Die Schutzzone III soll das gesamte Gebiet des der Wasserfassungsanlage zufließenden Grundwassers (Einzugsgebiet) umfassen.
Die Wasserschutzzone III kann in die Schutzzonen III A und III B gegliedert werden.

 

Für die Erstellung der Antragsunterlagen zur Festsetzung eines Schutzgebietes erbringen wir alle gesetzlich vorgesehenen Untersuchungen und Leistungen wie z. B.:

- Ermittlung und Darstellung der geologischen Verhältnisse:
     - Regional und lokal
     - Bodenaufbau und Bodennutzung
     - Natürliche Schutzfunktion des Bodens gegen Schadstoffeinträge
     - Auswertung und Berücksichtigung des Flächennutzungsplans

- Ermittlung der hydrogeologischen Verhältnisse:
     -  Regional und lokal
     -  Erstellung von Grundwassergleichenplänen
     -  Ermittlung des Einzugsgebietes

- Ermittlung der hydrologischen Verhältnisse:
     -  Klimatische Verhältnisse
     -  Grundwasserbilanz, Regenerationsgebiete, Dargebotsnachweis


- Berechnung der 50 Tage-Linie
- Bestimmung und Abgrenzung der Schutzzonen

 

Wir begleiten Sie fachlich durch das gesamte Verfahren.