Deutsch English

[ HOME ]   [ ÜBER UNS ]   [ KONTAKT ]   [ Info_Material ]   
Druckansicht Bookmark


Risikoanalyse


Eine unserer langjährigen Aufgaben ist die Durchführung von Risikoanalysen für unterschiedliche Vorhaben.

Zur Sicherung der Wasserversorgung für die Gemeinden, Städte oder Regionen aber auch für Mineral- und Heilwasserbetriebe können die potenziellen Risiken für die Quantität und die Qualität des Wassers durch gezielte Untersuchungen anhand eines Stufenplans frühzeitig erkannt und durch Präventivmaßnahmen minimiert werden.

 

Risiken bestehen in der Regel durch vorhandene Altlasten oder andere Einträge von wassergefährdenden Stoffen im Einzugsgebiet der Wasserfassungsanlagen.

 

Durch einen gezielten und problemorientierten Stufenplan können die Problembereiche ermittelt und aufgezeigt sowie die daraus resultierenden Gefährdungspotenziale abgeschätzt und bewertet werden. Daraus werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, um unerwünschte schädliche Auswirkungen auf die Wassergewinnung vermeiden zu können.

 

Zusammengefasst beinhaltet ein Stufenplan folgende Untersuchungen im Einzugsgebiet der Wasserfassungsanlagen:

  • Recherchen über Lage, Art und Gefährdungspotenziale von Altstandorten und Altablagerungen, Deponien, Altdeponien, Firmen, die Umgang mit wassergefährdenden Stoffen haben, landwirtschaftlichen Einträgen, Grundwasserblänken etc.
  • Flächendifferenzierte Klassifizierung der Risiken nach Gefährdungspotenzial unter Berücksichtigung der geologischen und hydrogeologischen Verhältnisse im Einzugsgebiet
  • Darstellung der Risiken und Gefährdungspotenziale in Karten, Plänen und Diagrammen
  • Bewertung der Risiken
  • Handlungsempfehlungen zur Eingrenzung und Minimierung der Risiken.