Deutsch English

[ HOME ]   [ ÜBER UNS ]   [ KONTAKT ]   [ Info_Material ]   
Druckansicht Bookmark

Grundwasserleiterverschließen sich im Normalfall unseren direkten Einblicken. Um zu erfahren, was nicht zu sehen ist, setzen wir Bohrlochgeophysikalische Methoden ein. [ mehr... ]





Signale der Erde




Geophysik befaßt sich generell mit den physikalischen Eigenschaften und vorgänge der Erde. Sie garantiert eine zerstörungsfreie und vor allem flächenhafte Untersuchung. Die Ergebnisse können nicht die geologischen und hydrogeologischen Erkundungen ersetzen sondern sie führen zur Ergänzung und Verifizierung dieser Untersuchungen. Die Geophysikalischen Untersuchungen basieren auf Ermittlung der physikalischen Eigenschaften des Untergrundes wie z. B. :

 

  • Elektrische Leitfähigkeiten bzw. Elektrische Widerstände
  • Schallgeschwindigkeiten
  • Erdmagnetismus
  • Gravimetrie (Erdanziehungskraft)
  • Radiometrie (Gammastrahlen)
  • Geothermie
  • Georadar

 

Diese Art Messungen ermöglichen Information über den stofflichen und strukturellen Aufbau des Untergrundes zu erhalten. Die geophysikalischen Untersuchungsverfahren werden seit über 80 Jahren hauptsächlich für die Prospektion von tiefliegenden Lagerstätten der Kohlenwasserstoff und Erz eingesetzt. Auch bei der Suche nach Wasser "als wichtigstem Lebensmittel" kommen einiger dieser Messmethoden zur Anwendung.

 

Wasser- und Umwelttechnik Dr. Edalat gehört in Deutschland zu den Pionieren beim Einsatz von geophysikalischen Bohrlochmesungen bei wasserwirtschaftlichen und umweltspezifischen Fragestellungen.