Deutsch English

[ HOME ]   [ ÜBER UNS ]   [ KONTAKT ]   [ Info_Material ]   
Druckansicht Bookmark


Bodenschutz und Altlasten


Als drittes Umweltmedium neben Wasser und Luft wird der Boden seit 1999 durch ein Bundesgesetz geschützt.

Das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) regelt übergreifend die Bereiche wo es Anwendung findet, was geschützt wird, welche Pflichten bei schädlichen Veränderungen oder Altlasten entstehen, die Vorsorgepflicht und vieles andere.

Das Gesetz wird ergänzt durch die Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)

 

Ziel des Bodenschutzgesetzes ist es, die Funktion des Bodens nachhaltig zu sichern oder wieder herzustellen.

 

Gerade das häufige Problem der sensiblen Gefährdungsabschätzung altlastverdächtiger Standorte, verbunden mit einer Grundstücksbewertung, sind Leistungen, die wir sowohl für den Veräußerer als auch für den Käufer derartiger Flächen zur vollen Zufriedenheit erfüllen können.

Zur systematischen Erkundung und Sanierung von kontaminierten Flächen und Altlasten werden von uns erprobte Erkundungsschritte angewandt, um mit möglichst geringem Zeit-/Finanzaufwand eine höchst effiziente Sanierung durchzuführen.

Dieses Vorgehen - angefangen von der historischen Erkundung altlastverdächtiger Flächen bis hin zu ihrer Revitalisierung - erfolgt durch umfassend qualifiziertes Fachpersonal aus einer Hand, so dass sich für den Auftraggeber ein Einschalten mehrere Firmen erübrigt. Unterstützt wird die Aufgabenabwicklung durch zahlreiche Erkundungsverfahren zur Ermittlung von Boden- und Grundwasserkontaminationen, die dem Stand der Technik und Wissenschaft entsprechen.